Suche

Weltlesebhne

Zürich | 27. September 2018 | 19.30 – 21 Uhr
Gläsernes Übersetzen
Tanja Handels – übersetzt live und mit dem Publikum Auszüge aus dem Essayband "Feel Free" von Zadie Smith
Einführendes Gespräch über die komplexen Wege und Weichenstellungen zwischen Original und Übersetzung sowie die Feinheiten des Schreibens
Moderation: Ulrich Blumenbach
Ort: Literaturhaus Zürich, Debattierzimmer, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Eintritt: CHF 14.-/10.-, für Mitglieder der MUG 8.-

Zadie Smith ist hierzulande in erster Linie für ihre Romane bekannt, sie ist aber auch eine Meisterin der kurzen Form. Ihre neueste Essay-Sammlung "Feel free" ist in diesem Frühjahr bei Kritik und Lesern auf Begeisterung gestossen. Die Übersetzerin Tanja Handels, die bereits frühere Essays von Zadie Smith ins Deutsche übertragen hat, wird anlässlich des Hieronymustages live und mit dem Publikum Auszüge aus "Feel Free" übersetzen (die deutsche Ausgabe erscheint im Frühsommer 2019) und über die Feinheiten ihres Schreibens sprechen. Einführend unterhält sich Ulrich Blumenbach (er hat u.a. David Foster Wallace übersetzt) mit Tanja Handels über die komplexen Wege und Weichenstellungen zwischen Original und Übersetzung.

Tanja Handels, *1971 in Aachen, lebt und arbeitet in München, übersetzt zeitgenössische britische und amerikanische Romane und Essays, u.a. von Zadie Smith, Anna Quindlen, Erica Jong und William Finnegan, und ist auch als Dozentin für Literarisches Übersetzen tätig. Sie wurde mit mehreren Arbeitsstipendien des Deutschen Übersetzerfonds und zuletzt auch mit dem Übersetzerstipendium des Freistaats Bayern 2018 ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung von Weltlesebühne, Übersetzerhaus Looren und Buchhandlung im Volkshaus, gefördert von Pro Helvetia, Prolitteris und der Stadt Zürich. Eine Veranstaltung des Literaturhauses in Kooperation mit dem Übersetzerhaus Looren und der Weltlesebühne, gefördert von Pro Helvetia.
Weitere Infos: www.weltlesebühne.de, www.looren.net und www.volkshausbuch.ch