Suche

Weltlesebhne

Berlin | 30. September 2020 | 20 Uhr
Kanada übersetzen
Die Literaturübersetzerin Sonja Finck über die Literaturlandschaft Québec und vierhändiges Übersetzen
Moderation: Claudia Hamm
Ort: ocelot. not just another bookstore, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin
Eintritt: 5 Euro
Wir bitten um vorherige Anmeldung via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Für alle, die nicht ins ocelot kommen können, wird die Veranstaltung live gestreamt auf instagram.com/ocelotberlin und ist dort als IGTV auch dauerhaft verfügbar.

Kanada ist 2020/21 Gastland der Frankfurter Buchmesse – und wie jedes Jahr präsentiert das ocelot zum Internationalen Übersetzertag eine profunde Kennerin der Gastlandliteratur. Die coronabedingte Aufteilung des Auftritts auf zwei Jahre ist Anlass, um auch die sprachliche Zweiteilung des Landes vorzustellen – den Anfang macht Québec, der französischsprachige Teil des Landes.

Sonja Finck, deren Übersetzungen von Annie Ernaux in den letzten Jahren Furore gemacht haben, lebt seit vielen Jahren in Kanada. In Lesung und Gespräch stellt sie die Literaturlandschaft und die sprachlichen Eigenheiten des Québécois sowie einige von ihr im Duo übersetzte AutorInnen vor. Von den "Stories aus Kitchike" des indigenen Autors Louis-Karl Picard-Sioui (zusammen mit Frank Heibert) über Sophie Bienvenus "Sam ist weg" und Jocelyne Sauciers Roman "Was dir bleibt" (beide zusammen mit Frank Weigand) stellt sich die Frage: Wie funktioniert "vierhändiges Übersetzen"? Wie kann man "aus zwei (drei?) Saiten eine Stimme" ziehen?

Sonja Finck (geb. in Moers) lebt Gatineau/Kanada und Berlin. Nach einer Artistenausbildung in Toulouse studierte sie Literaturübersetzen in Düsseldorf und Madrid. Sie übersetzt Romane und Theaterstücke aus dem Französischen und Englischen. Für ihr Übertragungen der Werke von Annie Ernaux erhielt sie 2019 den Eugen-Helmlé-Preis.

Claudia Hamm ist Theaterregisseurin, Autorin und Übersetzerin. Für ihre Übertragungen (z.B. von Emmanuel Carrère, Mathias Énard, Édouard Levé, Joseph Andras, Nathalie Quintane) wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie inszeniert in Frankreich, Italien und im deutschsprachigen Raum, arbeitet als Dozentin in Wien und Berlin und schreibt Theatertexte und Essays.

Eine Veranstaltung der Weltlesebühne e.V. in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung ocelot. not just another bookstore. Das Projekt ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Es wird unterstützt durch die Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada) und die Vertretung der Regierung von Québec sowie den Deutschen Übersetzerfonds e.V.

Botschaft von KanadaRegierung von Québec

Kanada Gastland der Buchmesse


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.