Suche

Weltlesebhne

Workshop für Literaturübersetzer*innen zum Hieronymustag 2019
Zeitraum: 27.-30. September 2019
Ort: Senfbude Leipzig
Konzept und Orga: Roberta Gado, Franka Reinhart (Literaturübersetzerinnen)
Dozenten: Robert Mechs (Sprechtrainer)
Janina Bittner (Schauspieldozentin)
Tino Dallmann (Moderator, Hörfunkjournalist, Dozent)
Bewerbungsfrist: 25. August 2019

Ausschreibung als PDF-Datei (hier klicken)

Wie präsentiere ich meine Übersetzungen – und wie präsentieren sie mich?
Schon wieder nicht geschlafen, weil du morgen deine neue Übersetzung präsentieren darfst? Als Übersetzer*in kennst du das Buch bestens, hast dir schon Unmengen von Notizen gemacht, und trotzdem findest du den Anfang für deine Moderation nicht?

Alle diese Schwierigkeiten kennen wir Literaturübersetzer nur allzu gut – denn vielleicht ist es nicht nur Zufall, dass wir einen Beruf gewählt haben, bei dem wir oft mit unserem Buch allein und abgeschirmt im Büro sitzen (dürfen). Und trotzdem freuen wir uns, unsere Arbeit vorzustellen, und dies zu tun ist auch eine Form von PR – sowohl für das Buch als auch für uns selbst und unseren Berufsstand, woraus oft neue, spannende Chancen entstehen. Manchmal „müssen“ wir sogar solche öffentlichen Auftritte absolvieren, weil unser Lieblingsverlag uns darum bittet oder weil keine*r so gut wie wir den Autor / die Autorin auf Lesereise begleiten kann, denn im Laufe der Zeit ist vielleicht eine Freundschaft entstanden.
Manchmal braucht es gar nicht so viel, um die ersten Schwierigkeiten zu überwinden. In der Überzeugung, dass diese nicht immer nur „technischer Natur“ sind, bieten wir in Leipzig ein neuartiges Seminar an, das gestalttherapeutische Elemente mit dem klassischeren Werkzeugkasten kombiniert. Und am Ende werden wir zum Hieronymustag im Literaturhaus Leipzig auftreten*, um unsere Fortschritte zu feiern.

Nach der Anreise am 27.09. wird Robert Mechs (kammerdessprechens.de) am 28.09. ein gestalttherapeutisches Sprechtraining anbieten und Janina Bittner wird als Schauspieldozentin mit uns Feinheiten zu Körperhaltung und Bühnenpräsenz üben. Am 29.09. wird uns Tino Dallmann – Moderator, mdr-Hörfunkjournalist und Dozent – die Tricks einer gelungenen Moderation nahebringen, ergänzt durch Tipps für internationale Lesereisen von Roberta Gado.
Am Ende des Seminars steht dann der Hieronymustag (30.09.), an dem wir mit Übersetzerlesungen im Haus des Buches und in der Senfbude auf die Bühne gehen werden, denn das Seminar ist ganz praktisch angelegt. Deshalb sollst du dich bitte gleich mit einem konkreten Projekt bewerben: Welches Buch möchtest du vorstellen und warum? Hast du eventuell auch schon eine Präsentationsidee oder ziehst du es vor, dich als Moderator*in auszuprobieren?

Zur Teilnahme eingeladen sind Literaturübersetzer*innen aus allen Sprachen ins Deutsche sowie aus dem Deutschen in ihre Muttersprache. Aus Budgetgründen werden Teilnehmer*innen mit Sitz in Leipzig bevorzugt, aber selbstverständlich freuen wir uns über Bewerbungen von überall. Die auswärtigen Teilnehmer*innen werden in der Senfbude Leipzig übernachten und können dort gern die Abende gemeinsam verbringen.

Seminarkosten:
- Seminargebühr: 49 EUR (Eigenanteil)
- Übernachtungskosten sind im Seminarpreis inbegriffen (in den Apartments bzw. in der Lounge der Senfbude, keine Einzelzimmergarantie!**)
- Reisekosten: trägt jede*r selbst

Bewerbungen bitte per E-Mail als PDF-Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 25.08.2019.
Wir werden die Bewerbungen sichten und die ausgewählten Teilnehmer*innen schriftlich bis zum 05.09.2019 benachrichtigen.
Für Rückfragen stehen wir gerne per E-Mail zur Verfügung.

Wir sehen uns in Leipzig!
Roberta Gado und Franka Reinhart

* Die Auftritte sind nicht obligatorisch. Solltest du dies nicht wünschen, merke es aber bitte gleich in deiner Bewerbung an – im Laufe des Seminars kannst du dich immer noch umentscheiden.
** Solltest du unbedingt ein Einzelzimmer benötigen, gib es bitte in der Bewerbung mit an. Wir werden dich ggf. kontaktieren.

Das Seminar ist ein Projekt der Weltlesebühne e. V. in Kooperation mit dem Literaturhaus Leipzig und der Senfbude Leipzig, gefördert von TOLEDO – Übersetzer im Austausch der Kulturen und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

 

Zeitraum: 29. November–1. Dezember 2019 (Beginn: 16 Uhr, Ende: 12.30 Uhr)
Ort: Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel
Leitung: Maria Hartmann (Hamburg), Schauspielerin
Marcel Hinderer (Freiburg), Dipl.-Päd./Sprecherzieher

Kostenbeteiligung: 100 Euro (inkl. Ü/Halbpension)

Immer häufiger verlassen Übersetzerinnen ihre Schreibtische und betreten die Bühne, um die von ihnen übertragenen Werke vorzustellen, werden Vorleser, Moderatorinnen und Nähkästchenplauderer, wechseln vom geschriebenen zum gesprochenen Wort. Damit der Funke auch überspringt, wollen wir Vorlesen und Bühnenpräsenz trainieren, unter professioneller Anleitung üben, der eigenen Stimme auf die Spur zu kommen, den Körper im Raum zu bewegen und die Lust an der Vermittlung spürbar zu machen. Der Kurs richtet sich an Literaturübersetzerinnen und Literaturübersetzer, die mit ihrer Arbeit ins Licht der Öffentlichkeit treten und nicht nur auf dem Papier eine gute Figur machen wollen.

Bewerbung mit kurzen Angaben zur Person, zu Auftrittserfahrungen und Erwartungen an das Seminar bitte bis 15. Juli 2019 per Mail an
Annette Kopetzki: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Miriam Mandelkow: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Claudia Steinitz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltet von der Weltlesebühne e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Gefördert vom Deutschen Übersetzerfonds.

oben