Suche

Weltlesebühne

Heidelberg | 1. Oktober 2021 | 14-18 Uhr
Umwege und Nachdichtungen.
Workshop Lyrik-Übersetzung Ungarisch-Deutsch mit Heike Flemming (Ginkgo-Biloba 2021)
Moderation: Regina Keil-Sagawe
Ort: Stadtbücherei Heidelberg, "Internet-Point", Poststraße 15, 69115 Heidelberg
Eintritt frei, Voranmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Ungarische gehört sicher nicht zu den von vielen beherrschten Sprachen, dennoch wagt sich der Workshop an eine Übersetzung: als Nachdichtung über den "Umweg" der Interlinearversion.
Im Zentrum steht das Gedicht "Magányos éjszakai csavargás" des ungarisch-jüdischen Publizisten Ernő Szép (1884–1953), Autor des bestürzenden Berichts aus dem Arbeitslager "Zerbrochene Welt. Drei Wochen 1944" (aus dem Ungarischen von Ernő Zeltner; München 2014).
Széps Gedicht hat einen direkten Bezug zu Szilárd Borbélys Lyrikband "Berlin Hamlet", für dessen Übersetzung Heike Flemming am Vorabend mit dem "Übersetzerpreis Ginkgo-Biloba für Lyrik" geehrt wird. Zu Beginn werden Übersetzung und Nachdichtung am Beispiel von Attila Józsefs Gedicht "Winternacht" verglichen, das gleichfalls eng mit Borbélys "Berlin Hamlet"-Band korrespondiert.

Heike Flemming (geboren 1982) studierte von 2000 bis 2005 Philosophie in Leipzig und Wien und lebt nach einem Studienaufenthalt in Budapest seit 2007 in Berlin. 2014 promovierte sie an der Wiener Universität über ungarische Literatur. Sie übersetzt vor allem zeitgenössische ungarische Autoren wie László Krasznahorkai, Péter Esterházy und Szilárd Borbély. 2010 erhielt sie zusammen mit László Krasznahorkai den Brücke-Berlin-Preis, 2014 für die Übertragung von Péter Esterházys Roman "Esti" den Förderpreis zum Straelener Übersetzerpreis, 2021 den Hieronymusring des VdÜ sowie den vom Freundeskreis LiteraturHaus Heidelberg verliehenen Übersetzerpreis Ginkgo-Biloba-Preis für Lyrik, den sie am 30. September in Heidelberg entgegennimmt.

Regina Keil-Sagawe hat in Bonn, Paris und Heidelberg Romanistik und Germanistik studiert. Sie arbeitet als Übersetzerin frankophoner Literatur aus dem Maghreb sowie als Kulturmittlerin, Moderatorin und Dozentin.

Eine Veranstaltung der Weltlesebühne e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Heidelberg, dem Kulturamt der Stadt Heidelberg und dem Freundeskreis Literaturhaus Heidelberg e.V. Gefördert vom Deutschen Übersetzerfonds e. V.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.