Suche

Weltlesebhne

Freiburg | 2. Oktober 2018 | 17 – 19.45 Uhr
Gläsernes Übersetzen
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17 (Torborgen), 79098 Freiburg im Breisgau
Eintritt frei

17 – 18.15 Uhr
Cornelia Holfelder von der Tann – aus dem Englischen: "Gomorrha" von Tom Chatfield

Cornelia Holfelder von der Tann arbeitet als „gläserne Übersetzerin“ an einem Work in Progress: Tom Chatfield, "Gomorrha". Der Brite Chatfield, geboren 1980, ist durch philosophische Betrachtungen der digitalen Kultur bekannt geworden. Dies ist sein erster Roman, ein Hacker-Thriller, der bei Rowohlt erscheinen wird.

Cornelia Holfelder von der Tann hat Anglistik, Germanistik und Romanistik studiert und übersetzt seit 1976 Literatur aus dem Englischen, darunter Werke von Philip Kerr, Daniel Suarez, William Gibson und Tad Williams.

18.30 – 19.45 Uhr
Yvonne Eglinger – aus dem Französischen: "Pourquoi les oiseaux meurent" von Victor Pouchet

 In „Pourquoi les oiseaux meurent“ fallen in der Normandie wiederholt tote Vögel vom Himmel und stellen den ohnehin von Verwirrung und Lethargie geplagten Ich-Erzähler vor neue Rätsel. Ob die daraus erwachsenden Gedankenknäuel in der deutschen Übersetzung ebenso abstrus-erhellend werden wie im Original, können Sie beim gläsernen Übersetzen live miterleben – und vielleicht sogar selbst beeinflussen.

Yvonne Eglinger, geboren 1988, studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und arbeitet seit 2012 als Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen, vornehmlich im Bereich Belletristik.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Freiburg und der Stadtbibliothek Freiburg