Suche

Weltlesebhne

Frankfurt am Main | 27. Februar 2018 | 19 Uhr
Der Kreolische Robinson: "Die Spur der Anderen" - Gespräch und Lesung
Die Übersetzerin Beate Thill über Fremdheit, Migration und ihre Arbeit an dem Roman "Die Spur des Anderen" von Patrick Chamoiseau
Moderation: Karin Betz
Ort: "Brotfabrik", Bachmannstr. 2-4, 60488 Frankfurt am Main

Der Roman "Die Spur des Anderen" (Wunderhorn 2014, im Original "L’empreinte à Crusoé") von Patrick Chamoiseau ist die Geschichte eines westafrikanischen Schiffsjungen, der auf einer einsamen Insel strandet. Eine Robinsonade, die stark von der kreolischen Herkunft des Autors aus Martinique geprägt ist. Karin Betz unterhält sich mit der Übersetzerin Beate Thill unter anderem über die Abweichungen von der sprachlichen Norm, die in der Literatur aus der Frankophonie die Regel sind, und die Stilmittel, die im Deutschen dafür zu Verfügung stehen, aber auch über die Philosophie des Romans und seine Auseinandersetzung mit der Erfahrung von Fremdheit. Dazu werden Passagen auf Deutsch und Französisch gelesen.

Beate Thill (geb. in Baden-Baden) ist Anglistin und Geographin, sowie Übersetzerin französischsprachiger Literatur aus der Karibik und Afrika. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem „Internationalen Literaturpreis 2014“, verliehen vom Haus der Kulturen der Welt in Berlin.

Karin Betz hat in Frankfurt am Main, Chengdu und Tokio Sinologie, Philosophie, Geschichte und Literatur studiert. Sie arbeitet als Übersetzerin chinesischer und englischer Literatur und als Kulturvermittlerin, Rezensentin, Moderatorin und DJ.

Eine Veranstaltung der Weltlesebühne e.V. in Zusammenarbeit mit Kulturprojekt 21 e.V. www.brotfabrik.de