Suche

Weltlesebühne

Berlin | 30. September 2021 | 20 Uhr
Kanada übersetzen II: Anne Carson und Marie Luise Knott
Die Autorin und Übersetzerin Marie Luise Knott über Anne Carson, das Übersetzen von Lyrik, Kanada und Liebesübungen
Moderation: Claudia Hamm
Ort: ocelot. not just another bookstore, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin
Eintritt frei, Livestream über Instagram

Seit mehreren Jahren feiert das Ocelot den Internationalen Hieronymustag am 30.9. mit Übersetzenden aus der Sprache des Gastlands der Buchmesse Frankfurt. Nachdem es 2020 Einblicke ins französischsprachige literarische Kanada gab, folgt nun der englischsprachige Teil. Marie Luise Knott macht sich neben ihrer Arbeit als Autorin (z.B. von Büchern über Hannah Arendt) und Journalistin (Mitgründerin der deutschen Monde diplomatique, Kolumne "Tagtigall" beim perlentaucher) vor allem auch als Lyrikübersetzerin auf den Weg in die Sprache. Für Matthes & Seitz Berlin übersetzte sie drei Bände der großen kanadischen Autorin Anne Carson, in denen Poesie, Essays, Prosa, Kritik, Übersetzungen, dramatischer Dialog, Fiktion und Non-Fiction zusammentreffen. Mit Übersetzerkollegin Claudia Hamm spricht sie über ihren Bezug zu Kanada, zu Anne Carson, das Nachdichten und über die Anthropologie des Wassers, Liebesübungen und Irdischen Durst.

Marie-Luise Knott ist Autorin (u.a. von Büchern über Hannah Arendt) und Journalistin (Mitgründerin der deutschen Monde diplomatique, Kolumne "Tagtigall" beim perlentaucher), Kuratorin, Vorstandsmitglied des Deutschen Übersetzerfonds und vor allem auch Lyrikübersetzerin. Ihre Übertragungen von Gedichtbänden Anne Carsons wurden vielfach gewürdigt.

Claudia Hamm fand über die Theaterregie und das Schreiben von Bühnentexten und Essays zum Literaturübersetzen. Als Übersetzerin z.B. von Emmanuel Carrère, Joseph Andras, Édouard Levé und Nathalie Quintane wurde mit Stipendien und Preisen mehrfach ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung der Weltlesebühne e.V. in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung ocelot. not just another bookstore. Das Projekt ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Es wird unterstützt durch die Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada) sowie den Deutschen Übersetzerfonds e.V.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.