Suche

Weltlesebhne

Aabenraa | 30. September 2017 | 11 – 13 Uhr
Gläsernes Übersetzen
Kerstin Schöps und Marieke Heimburger – aus dem Dänischen: "Pigen uden hud" von Mads Peder Nordbo
Ort: Deutsche Büchereizentrale und Zentralbücherei Apenrade, Vestergade 30, 6200 Aabenraa, Dänemark

Gläsernes Übersetzen – Ein Buch, zwei Übersetzerinnen, eine Übersetzung – wie geht das eigentlich?

Die Produktionszeiten in den Verlagen werden immer kürzer, das Geschäft beschleunigt sich zusehends. Immer häufiger sind ÜbersetzerInnen gezwungen, sich Aufträge zu teilen – und manche tun es grundsätzlich immer.

Marieke Heimburger und Kerstin Schöps arbeiten gemeinsam an der Übersetzung des dänischen Thrillers „Pigen uden hud“ von Mads Peder Nordbo, der 2018 bei S. Fischer erscheinen wird. Sie erzählen und führen vor, wie sich die gemeinsame Arbeit am selben Text gestaltet (hat).

Kerstin Schöps hat Klassische Archäologie und Geographie studiert und an der Universität und in einem Buchverlag gearbeitet, bevor sie Übersetzerin wurde. Ihre Mutter ist Schwedin und sie hat als Kind in Dänemark gelebt (Viborg). Seit 1998 übersetzt sie aus dem Dänischen und Schwedischen. "Pigen uden hud" ist ihre 13. Übersetzung aus dem Dänischen, ihre 45. Buchübersetzung insgesamt und ihre dritte Co-Übersetzung.

Marieke Heimburger hat in Düsseldorf Literaturübersetzen für Englisch und Spanisch studiert und lebt in Tondern. Seit 1998 übersetzt sie aus dem Englischen, seit 2010 aus dem Dänischen. "Pigen uden hud" ist ihre achte Übersetzung aus dem Dänischen, ihre 45. Buchübersetzung insgesamt und ihre siebte Co-Übersetzung.

In Zusammenarbeit mit der Zentralbücherei und Büchereizentrale Apenrade im Verband Deutscher Büchereien Nordschleswig. Gefördert von Statens Kunstfond.