Suche

Weltlesebhne

Rostock | 30. September 2016 | 16 – 17 Uhr
GLÄSERNEs ÜBERSETZEn
Ort: Literaturhaus Rostock im Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21, 18057 Rostock
Eintritt frei

Literaturübersetzen live! Die »Gläserne Übersetzerin« lässt sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen: Der deutsche Text zum fremdsprachigen Original entsteht zum Mitlesen auf einer Leinwand. Gibt es „richtige“ und „richtigere“ Versionen? Was wäre falsch, und warum? Auf interessierte Zuschauer und deren Rückfragen und aktives Mitwirken freut sich:

Claudia Hamm – aus dem Französischen: "Un roman russe" von Emmanuel Carrère

Claudia Hamm, geb. 1969 in Jena, studierte Philosophie und Germanistik in Paris, Antofagasta (Chile) und Freiburg. Nach dem Studium arbeitete sie als Theaterregisseurin, Autorin von Bühnentexten, Performerin und Übersetzerin aus dem Französischen. Sie übersetzte u. a. Werke von Édouard Levé, Emmanuel Carrère und Nathalie Sarthou-Lajus. Drei Romane und ein Essay von Emmanuel Carrère erschienen in den letzten Jahren in ihrer deutschen Übersetzung: 2012 »Limonow«, 2013 »Davos. Im Disneyland der Großen« (Essay), 2014 »Alles ist wahr« und 2016 »Das Reich Gottes«, alle Titel bei Matthes & Seitz Berlin. 2016 war sie für die Übersetzung von Carrères »Das Reich Gottes« für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert; im Oktober wird sie den Übersetzerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft erhalten.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Rostock