Suche

Weltlesebhne

Zürich | 10. April 2017 | 20 Uhr
Mochi oder Reiskuchen?
Kultur übersetzen - der Japanisch-Übersetzer Thomas Eggenberg berichtet aus seiner Werkstatt
Moderation: Harald Meyer
Sprecher: Yves Raeber
Ort: sogar theater Zürich | Josefstr. 106 | 8005 Zürich
Eintritt CHF 22.- | diverse Ermäßigungen

Mit zwei neuen Romanen im Gepäck – "Lebensgeister" von Banana Yoshimoto und "Der Dieb" von Fuminori Nakamura – erzählt Thomas Eggenberg von seiner Arbeit als Übersetzer aus dem Japanischen und damit aus einer Kultur, die dem deutschsprachigen Publikum nur oberflächlich bekannt ist. Wie vertraut wird uns das Fremde? Und was wird eigentlich übersetzt? Die Fragen stellt Harald Meyer, Yves Raeber liest Textpassagen aus den beiden Romanen.

Thomas Eggenberg studierte Germanistik und Japanologie in Zürich, lebte zwanzig Jahre in Japan und ist nun als literarischer Übersetzer zurück in der Schweiz.

Harald Meyer studierte in Zürich, ist seit 2008 Professor für Japanologie in Bonn und veröffentlichte zahlreiche Werke zur modernen japanischen Literatur.

Yves Raeber ist Schauspieler, Regisseur und Übersetzer aus dem Französischen.

Eine Veranstaltung von Weltlesebühne und Übersetzerhaus Looren im sogar theater, gefördert von Pro Helvetia und der Stiftung Kulturfonds der ProLitteris.