Suche

Weltlesebhne

Heidelberg | 2. Oktober 2016 | 11 – 12 Uhr
Matinee: "Frank und Frei aus dem Grab gesprochen: Mark Twains geheime Autobiographie"
Lesung und Gespräch mit Mark-Twain-Übersetzer Hans-Christian Oeser
Ort: Salon des Kurpfälzischen Museums Heidelberg, Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg
Eintritt frei

100 Jahre war sie unter Verschluss, erst 2010, hundert Jahre nach Mark Twains Tod, erscheint in Amerika posthum Mark Twains „Geheime Autobiographie“, 2012 dann auf Deutsch im Aufbauverlag, in der Übersetzung von Hans-Christian Oeser, begleitet von einem zweiten Band mit Zusätzen und Hintergründen, übersetzt und betreut an den Universitäten München, Graz und Berlin. Oeser wird aus Band 1 lesen und aus der Übersetzerwerkstatt plaudern.

Hans-Christian Oeser (*1950), mehrfach preisgekrönter Übersetzer (2010: Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Preis; 2014: Helmuth-M.-Braem-Übersetzerpreis u.v.a.m); Autor, Herausgeber und Verleger aus dem Englischen, hat u.a. Mark Twain und Oscar Wilde, Virginia Woolf und Muriel Spark, Ian McEwan und F. Scott Fitzgerald übersetzt und zudem etliche literarische Irland-Führer verfasst (Treffpunkt Irland: Ein literarischer Reiseführer, Reclam 1996); Oscar-Wilde-ABC (Leipzig 2004); Dublin: Ein Reisebegleiter (Frankfurt 2005); Dublin: Eine Stadt in Biographien (München 2013), James Joyce (zus. mit Jürgen Schneider, Frankfurt 2007). Aktuelle Publikationen: Im großen Dazwischen. Artikel, Nachworte, Rezensionen, 2 Bde. (Privatdruck: LiterÉire, 2015), und Der Brunnen am Ende der Welt. Gedichtübertragungen (Selbstverlag: LiterÉire, 2015). Er lebt in Dublin und in Berlin.;

In Zusammenarbeit mit dem Kurpfälzischen Museum Heidelberg