Suche

Weltlesebhne

Frankfurt a. M. | 30. September 2014 | 10.30 - 12.00 Uhr
gläserner übersetzer

Birgit Schmitz – aus dem Englischen:
»Love And Other Foreign Words« von Erin McCahan

Ort: Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstraße 32, 60594 Frankfurt a. M.

Wir beginnen den Hieronymustag im Bibliothekszentrum Sachsenhausen, wo die Übersetzerin Birgit Schmitz als „Gläserne Übersetzerin von 10:30-12:00 aus dem Jugendbuch „Love And Other Foreign Words“ von Erin McCahan aus dem Englischen übersetzt. Mit dabei sein wird eine Frankfurter Schulklasse, die der Übersetzerin bei der Arbeit zusieht und sie mit ihr diskutiert. Jeder ist eingeladen, sich auf den Dialog mit der Übersetzerin und dem Text einzulassen.

Birgit Schmitz ist Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen, PR-Texterin und Lektorin. Sie hat Theater- Film und Medienwissenschaften studiert und ist zudem eine erfahrene Dramaturgin. Für ihre Übersetzungen wurde sie bereits mit zahlreichen Stipendien ausgezeichnet. Zu den von ihr übersetzten Autoren gehören Julie Cross und Vikki Wakefield. Der Roman „Love And Other Foreign Words“ wird voraussichtlich unter dem Titel „Liebe und andere Fremdwörter“ 2015 bei S. Fischer Jugendbuch erscheinen.

Kooperationspartner: Bibliothekszentrum Frankfurt Süd, VdÜ


Frankfurt a. M. | 30. September 2014 | 16.00 - 18.00 Uhr
gläserner übersetzer

Angela Plöger – aus dem Finnischen:
»Wildauge« von Katja Kettu

Ort: Zentralbibliothek, Hasengasse 4, 60311 Frankfurt a. M.

In der Zentralbibliothek wird von 16 – 18 Uhr Angela Plöger als »Gläserne Übersetzerin« Einblicke ins Übersetzen und in das Gastland der Buchmesse Finnland vermitteln. Dazu bringt sie »Wildauge« von Katja Kettu mit, einen wuchtigen, wortgewaltigen, schwierigen und doch höchst einfühlsamen Roman über eine fatale Liebe zwischen einem SS-Offizier und einer Hebamme im Sommer 1944 in Lappland.

Angela Plöger studierte Finno-Ugristik, Slawistik und Phonetik in Berlin, Budapest, Helsinki und promovierte an der Uni Hamburg zum Dr. phil. Nach Lehrtätigkeiten in Helsinki arbeitete sie als freie Journalistin für deutsche und finnische Zeitungen sowie für den Rundfunk, 1973 hat sie mit der Übersetzung von Belletristik begonnen, eine Leidenschaft, die sie seitdem nicht mehr losgelassen hat. Übersetzte Autoren u.a.: Leena Lander, Anja Snellman, Sofi Oksanen, Katja Kettu, Pasi Jääskeläinen Dramen von u.a.: Laura Ruohonen, Juha Jokela, Aki Kaurismäki, Pirkko Saisio, Mikko Roiha, Sofi Oksanen. Und wer dann Lust auf Buch und Autorin bekommen hat – am Ende der Veranstaltung werden einige Exemplare von »Wildauge« verlost und die Autorin wird im Rahmen der Buchmesse vom 7.-9. Oktober in Frankfurt sein und aus ihrem Werk lesen.

Kooperationspartner: Zentralbibliothek Frankfurt, VdÜ, Galiani-Verlag, Robert-Bosch-Stiftung


Frankfurt a. M. | 30. September 2014 | 18.00 - 22.45 Uhr
filmvorführung

18.00 - 19.30 Uhr:
»Die Frau mit den 5 Elefanten« von Vadim Jendreyko

Eintritt 7 Euro / 5 Euro ermäßigt

gläserner übersetzer

19.45 - 20.45 Uhr:
Andrea Kirchhartz untertitelt live den Kurzfilm »MIDDAY CRISIS – FIVE EASY PIZZAS«. Mit Diskussion.

Eintritt frei

filmvorführung

20.45 - 22.45 Uhr:
»Coeurs« von Alain Resnais. Mit Untertiteln von A. Kirchhartz.

Eintritt 7 Euro / 5 Euro ermäßigt

Ort: Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt a. M.

In den Abend des Übersetzertages geht es im Deutschen Filmmuseum mit drei Veranstaltungen, die sich der Untertitelung und dem Übersetzen widmen. Wir beginnen um 18 Uhr mit der Vorführung eines Portraits der bekannten, 2010 verstorbenen Kollegin Swetlana Geier. »Die Frau mit den 5 Elefanten« gewährt intensive Einblicke in Leben und Arbeit einer der bedeutendsten Übersetzerinnen russischer Literatur. Um 19:45 wird Andrea Kirchhartz sich als »Gläserne Übersetzerin« beim Untertiteln eines englischsprachigen Kurzfilms über die Schulter schauen lassen und gern alle Fragen zu dieser besonderen Art des Übersetzens beantworten. Das Publikum ist wie immer herzlich eingeladen, sich mit Vorschlägen und Anregungen zu beteiligen.

Andrea Kirchhartz hat Germanistik, Theater-, Film- u. Fernsehwissenschaften in Köln und Filmwissenschaften in Paris studiert und arbeitet nach Jahren in diversen Filmberufen seit sechzehn Jahren als Filmübersetzerin für Untertitel, Voice-over oder Synchron, sie führt Regie bei Sprachaufnahmen, übersetzt Drehbücher, filmwissenschaftliche Aufsätze und Sachbücher und dolmetscht auf Symposien und Kongressen oder bei Dreharbeiten. Im Anschluss wird Alain Resnais’ »Cœurs« (Untertitel Andrea Kirchhartz) gezeigt. Der Film von 2006 basiert auf Alain Ayckbourns Theaterstück »Private Fears in Public Places« und zeichnet ebenso poetisch wie ein wenig melancholisch die (manchmal anrührend hilflosen) Versuche von drei Männern und drei Frauen in Paris nach, dem Alleinsein zu entfliehen und die Liebe zu finden.

Kooperationspartner: Deutsches Filmmuseum

oben